Pay & Park

Stellplätze bewirtschaften und mit der Auslastung mitwachsen

Pay & Park ist ein speziell für Stellplätze im Campingbereich entwickeltes Zahl- und Zufahrtssytem. Mit ihm wurden die Bedürfnisse der Betreiber von Stellplätzen in Verbindung mit den Anforderungen eines automatisierten Ablaufs umgesetzt. Ob Campingplatzbetreiber, Stadt, Kommune oder Grundstücksbesitzer – es geht immer darum, so effizient wie möglich den Stell­platz mit geringem Personalaufwand zu verwalten und abzurechnen.
Ob der Parkscheinautomat alleine steht und nur einen Parkschein ausgibt, der hinter die Scheibe gelegt wird oder in Verbindung mit einer Ein- und Ausfahrt auch noch dafür sorgt, dass nur zahlende Gäste aufs Gelände kommen entscheiden Sie und Ihr Investitionsplan. Jederzeit können Sie das System erweitern und Ihren Bedürfnissen anpassen. Wir haben darauf geachtet, dass die Software und Abrechnung keine großen Kenntnisse im PC-Bereich erfordern. Es wird als Mindestvoraussetzung lediglich eine Internetverbindung im Kassenautomat benötigt, um die Abrechnung durchzuführen. Alle Terminals – Kasse, Ein- und Ausfahrt – arbeiten standalone. Können aber vernetzt werden, damit auch die Zählung von Fahrzeugen auf dem Stellplatz möglich ist.

PP Pay - Der Parkscheinautomat & Kassenautomat

Entweder als reiner Parkscheinautomat oder in Verbindung mit „PP Park Ein- und Ausfahrten“ ist es das Herz Ihres Stellplatzes.

Sie wählen über einen Touchscreen die von Ihnen festgelegten Parameter aus, z. B.

  • Anzahl der Personen
  • Größe des Wohnmobils
  • sowie die Anzahl der Nächte, die Sie auf dem Stell­platz verweilen möchten.

Anschließend wird ein Beleg aus­gedruckt, der je nach Aufbau des Systems als Beweis für die Zahlung hinter die Scheibe gelegt wird oder, wenn vorhanden, an der Ein- und Ausfahrt die Schranke für den bezahlten Zeitraum öffnet. Bezahlen können Sie mit gängigen Kreditkarten und der Bankkarte. Auf Bargeld und Geldnoten wurde bewusst verzichtet. Dadurch bestehen auch keine Bedenken, dass der Automat aufgebrochen wird. Eine Recherche bestätigt, dass jeder, der mit einem Wohnmobil oder Auto unterwegs ist, auch eine sol­che Karte bei sich trägt.

Für Sie bedeutet es kein Handling von Bargeld. Ihre Buchung wird Ihnen sofort gutgeschrieben (abhän­gig vom Provider des Terminals). Da der Automat mehrsprachig ausgelegt ist, kön­nen auch internationale Gäste ihre Sprache wählen und fühlen sich gut aufgehoben. Was zu Guter Letzt immer eine Empfehlung für Ihren Stellplatz bedeutet.

PP Park - Ein- und Ausfahrtsterminal

Alles eingepackt in einem durchdachtem Gehäuse aus Edelstahl. Passend zur Magnetic Schranke und mit allen Features ausgestattet, damit Ihr System modern bleibt.

Das Gehäuse ist rostfrei und damit wetterbeständig. Der Barcodeleser Channel hat keine motorbetrieben Teile verbaut, so dass auch die Mechanik nicht anfäl­lig ist. Der Barcodeleser liest das vom PP Pay Auto­mat ausgegeben Ticket und überprüft das Datum und die Berechtigung. Ist die Ein- und Ausfahrt vernetzt, wird sofort bei der Einfahrt geprüft, ob das Ticket schon einmal eingefah­ren ist ohne auszufahren (Antipassback). Dann kann das Einfahrtsterminal die Parkplatz zählen und es werden nur Stellplätze am Kassenautomat vergeben, wenn der Stellplatz zur Verfügung steht.

Der Barcodeleser Chanel liest auch den Barcode von Mobiltelefonen. Sie haben somit die Möglichkeit, über eine Software einen Barcode zu versenden, der von den Ein- und Ausfahrt-Terminals gelesen wird. Hier zu benöti­gen Sie die PP Soft. In dem Terminal PP Park ist ein RFID Leser eingebaut. Der ermöglicht Ihnen als Betreiber oder Dauergast mittels RFID Karte die Schranke zu öffnen.

Einkaufswagen

Wir stellen aus ...

… und freuen uns darauf, Sie auf der Intertraffic in Amsterdam begrüßen zu dürfen.

Gebrauchte Schranken,
Leihschranken oder Auslaufmodelle

Neu oder gebraucht? Das ist einerseits eine Kostenfrage
– aber auch eine Sache der Nachhaltigkeit.
Zum Outlet Sale

Vermietung von Schranken,
Drehkreuzen und Zufahrtssystemen

Wenn es darum geht, eine Baustelle, ein Festivalgelände oder ein gepachtetes Grundstück vor unbefugten Zufahrten zu schützen, ist Flexibilität gefragt.
Zu den Angeboten